AACB – Hochtourenkurs 2019 – Alle Plätze ausgebucht

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 15/06/2019 - 16/06/2019

Kategorien


Erklärung der AACB Schwierigkeits-Skalen
Erklärung der SAC Schwierigkeits-Skalen

Alle Kursplätze sind bereits vergeben (15. Mai 2019)


Fokus 2019: Spaltenrettung, sichere Fortbewegung auf dem Gletscher, Beurteilen von Verhältnissen auf dem Gletscher

(Fokus 2020: Klassische Gratkletterei, Absicherung im Fels)

AACB Skala: Kondition=1, Erfahrung=1


Wie jedes Jahr findet zu Beginn der Sommertouren-Saison unser Hochtourenkurs statt. Unter der Leitung von Tobias Erzberger, dipl. Bergführer, verbringen wir ein Wochenende im Gebirge und lernen bzw. repetieren die elementaren Techniken für die Fortbewegung auf Gletschern. Dazu gehören Spaltenrettung (wird im Gelände geübt), sichere Fortbewegung auf Gletschern (Anseilen in der Seilschaft, Knoten & Seilhandhabung, optimale Routenwahl) und Einführung in die Tourenplanung und Gefahren auf Gletschern (Beurteilen der Verhältnisse). Bei der Planung und im Gelände wird jeder Teilnehmende auch Wegfindungs- und Entscheidungsaufgaben übernehmen.

Zielpublikum: Der Kurs richtet sich einerseits an geübte Bergwanderer, welche die markierten Wege auch mal verlassen und sich das Rüstzeug für die Begehung von Gletschern aneignen möchten – nach dem Kurs bist du bereit, auf eine der leichteren AAC Hochtouren mitzugehen. Genauso sind Leute angesprochen, die sich in den genannten Themen nicht mehr ganz sattelfest fühlen und die Materie gerne repetieren möchten (insbesondere Spaltenrettung), um für selbstständige Touren in der kommenden Saison gerüstet zu sein.

Kursablauf: Samstag: Anreise, Hüttenzustieg, praktische Übungen im Gelände, Theorie am Abend. Sonntag: Anwendung des Gelernten auf einer Anwendungstour.

Kursort: Der Bergführer bestimmt den Kursort abhängig von den Schneeverhältnissen.

Voraussetzungen: solide Bergwandererfahrung (Schwindelfreiheit, Trittsicherheit) und Kondition für Aufstiege bis 1000 Höhenmeter.

Kosten für Anreise, Übernachtung mit HP (SAC-Hütte, ca. 65.-) übernehmen die Teilnehmenden selbst und beteiligen sich mit CHF 180.- am Bergführer (Bachelor- und Master-Studierende mit Legi: CHF 100.-). Nicht-Mitglieder bezahlen einen Zuschlag von 50.-, der bei Clubbeitritt im Folgejahr an den Jahresbeitrag (50.-) angerechnet wird. Die Differenz zu den effektiven Kurskosten übernimmt der Club.

Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

Material und Ausrüstung: Die Materialliste erhältst du nach der Anmeldung. Sämtliche Ausrüstung kann in Bergsportgeschäften unkompliziert gemietet werden.

Fragen: Bist du dir nicht sicher, ob du die Voraussetzungen erfüllst oder hast du sonst Fragen zum Kurs? Melde dich gern bei mir.

Anmeldefrist: Anmeldung ab sofort möglich. Die Plätze sind erfahrungsgemäss schnell ausgebucht. Mitglieder haben Vorrang bis am 10. Mai. Freie Plätze werden gerne auch an Nicht-Mitglieder vergeben, die Lust haben, in der kommenden Tourensaison mit dem AAC auf Touren mitzukommen und die Leute kennenzulernen (Voraussetzung). Anmeldungen von Externen (dh. kein Bezug zur Uni oder Stadt Basel) nur auf Empfehlung eines Mitglieds.

Anmeldung an Marco Bruni: marco punkt bruni ätt gmx punkt ch mit folgenden Angaben:

  1. Bisherige Wander-/Tourenerfahrung (kurz, in Stichworten)
  2. AAC-Mitglied oder Bezug zum AAC Basel?
  3. HP vegetarisch?
  4. Kontaktangaben: Telefonnummer
  5. Notfallkontakt (Name und Telefonnummer)

Der AAC Basel hat keine Tourenleiter mit einer formellen Leiterausbildung oder Leiteranerkennung
Haftpflicht- und Unfallversicherung sind persönliche Sache der Teilnehmer. Mehr...