Herbstwanderung auf dem Reeti 2757 m (29. Oktober 2019)

Bis Samstag hatten sich vier AACBler für eine leichte Herbstwanderung auf dem Reeti gemeldet. Bis Samstagnachmittag waren wir wegen einem Familienengagement nur noch zu dritt, dann um 7:00 Uhr am Sonntag wegen einer Erkältung plötzlich zu zweit, aber die Wetterprognose sah super aus und es ging trotzdem Richtung Interlaken los.

Gerade oberhalb von Bussalp

Laut verschiedenen Quellen sollte der Reeti trotz seiner Lage als Aussichtsberg gegenüber vom Schreckhorn und Eiger, gerade neben dem sehr häufig begangenem Faulhorn, noch relativ ruhig sein. Wir haben uns deshalb auf eine erholsame Herbstwanderung im spektakulären Schatten der grossen Bergwände des Berner Oberlands gefreut.

Unterhalb der Fernandeshitte

Um etwas Zeit und Schweiss zu sparen nach der ziemlich langen Hinreise sind wir mit dem Bus bis Bussalp gefahren. Der Zug nach Grindelwald war pumpevoll, ab Bussalp war die Stimmung plötzlich ganz anders und die Aussicht bei bestem Herbstwetter war dort wunderbar.

Schreckhorn

Der Weg ab Bussalp bis zur Fernandeshitte ist leicht und sehr gut markiert, und wurde scheinbar vor kurzem neu aufgebaut. An der kleinen Fernandeshitte biegt man links ab, der Weg wird viel schmaler und unmarkiert, aber er bleibt noch gut begehbar und einfach zu finden (T4-). Ganz allein auf dem Berg waren wir nicht, aber für die Lage ist der Reeti tatsächlich noch sehr ruhig und ein super Tipp für einen interessanten Aufstieg mit unvergesslichen Aussichten bei guten Wetterbedingungen.

Wetterhorn

Nach einer gemütlichen Mittagspause in der Herbstsonne, allein auf dem Gipfel haben wir uns für die touristische Abstiegsvariante über den bekannten Bachsee entschieden. Sobald wir auf der Wanderautobahn zwischen Schynigge Platte und First kamen, war die Ruhe weg, aber für die schnelle Abfahrt mit der Seilbahn ab First nach Grindelwald waren wir dankbar. Die Knie haben wir für grössere Ausflüge geschont.

Bachsee

TN: Mike (Bericht), Oli

Schreibe einen Kommentar