Mont Dolent – Arête Gallet (7./8. Juni 2019)

Uns reizt schon lange die abwechslungsreiche Tour über die Arête Gallet auf den Mont Dolent. Sie führt vom futuristischen Biwak La Maye über den wilden Glacier du Dolent, von welchem ein steiles Couloir auf einen Grat leitet. Dieser führt einen auf den gewaltigen Eisbalkon der Dolent Nordflanke, welche sich bis zum Gipfel ziemlich aufsteilt.

Es ist nicht einfach, den richtigen Zeitpunkt für eine elegante Begehung mit Skis zu erwischen. Oft zahlt es sich aus, auch bei unsicheren (weil ständig wechselnden) Prognosen zu starten. Dieses Mal blieb es wegen zu warmen Temperaturen, schlechter Abstrahlung und dichtem Nebel beim Start beim Versuch einer Besteigung.

 


Leitern erleichtern den Aufstieg auf dem Sommerweg durch eine Rinne in schrofigem Gelände

Auge in Auge mit der skurilen Biwakschachtel bei der Ankunft am frühen Nachmittag.

Viel Zeit für Siesta, Snacks und Lektüre im kalten Biwak.

 

Nach dem Weckerklingeln verhiess ein Blick durchs nautische Rundfenster nichts Gutes: das Licht der Stirnlampe vermochte den dicken Nebel kaum zu durchdringen. In Folge keine Abstrahlung bei Plusgraden. Wir starteten etwas später als die Sicht besser war und hofften, dass der Schnee wenigstens oberflächlich noch etwas anfrieren konnte.

Ganz kurz verzogen sich die Wolken und gaben den Blick frei auf den Sonnenaufgang. Dass wir inzwischen (zu) spät dran waren, versteht sich von selbst. Aber ohne Geländekenntnisse (Zustand Gletscher) wären wir bei einem Aufbruch ganz ohne Sicht auch nicht schneller gewesen.

Schöne Wolkenspiele und durchnässter Schnee. Kurz danach Wechsel auf Steigeisen, um eine steile Stufe zu überwinden.

Es machte keinen Sinn, der Schnee war zu nass, es war zu warm und wir zu spät. Auf ca. 3200m drehten wir um und kamen zu einigen schönen Schwünge in dieser gewaltigen Landschaft bevor uns der tiefe Schnee zeitweise fast verschluckte.

Abfahrt auf dem Glacier du Dolent.

Blühender Pestwurz im Tal.

Hier war Schluss mit Schnee – im Canyon kurz vor La Fouly.

Der Mont Dolent mit seiner wilden, vergletscherten Nordflanke rechts im Bild. Wir kommen wieder, etwas früher im Jahr und bei etwas vielversprechenderen  Verhältnissen.

 


TN: Thomas & Marco

Route: La Fouly – Bivouac du Dolent (La Maye) CAS – (beabsichtigt: Mont Dolent via Arête Gallet und Abfahrt über den Normalweg nach La Fouly) [ZS+, 50°]

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar