Klettertreff

Jeweils am Dienstag Abend treffen wir uns zum Klettern – im Winter in einer der Hallen der Umgebung, im Sommer an einer der nahen Flühen des Basler Jura.

Winter

Wir treffen uns in der Regel in der Kletterhalle K7 im Gundeli. Dann und wann weichen wir aus ins Sportzentrum Impulsiv in Weil am Rhein, in die Boulderhalle B2 in Pratteln, in die Kletterhalle Laufen oder ins LöBloc in Wyhlen.

Bildquelle: Kletterhalle 7, Basel

Sommer

Sobald es draussen genügend lange hell bleibt, klettern wir im Basler Jura – oft in den bekannten Plaisir-Gebieten wie dem Gempen (Schartenflue), dem Pelzli oder der Schauenburgflue. Manchmal verschlägt es uns auch in unbekanntere Klettergärten, die man in der neueren Kletterliteratur vergebens sucht.


 

Organisation

Die wöchentliche Ankündigung bezüglich Treffpunkt und -zeit läuft über einen separaten Kletter-Mailverteiler. Anmeldung (bzw. Abmeldung) direkt per Mail an unseren Klettertreffverantwortlichen Jens Gaitzsch: j.gaitzsch ät posteo.de

Teilnahme-Voraussetzungen

Das Kletterniveau spielt bei uns keine Rolle – vom Anfänger bis zum Crack sind alle dabei. Voraussetzung für die Teilnahme sind aber Grundkenntnisse fürs Klettern in der Halle und zuverlässiges Sichern. Es gelten die Sicherheitsbestimmungen und Benutzungsregeln der Kletterhallen. Wer neu mit dem Sportklettern anfangen möchte, kann entweder einen Einführungskurs beim K7 oder Unisport besuchen, oder aber einfach mal bei uns anfragen, ob eine Einführung möglich wäre. Eine Mitgliedschaft beim AAC ist für die Teilnahme nicht zwingend erforderlich.

Ausrüstung

Klettergurt, Kletterfinken, Sicherungsgerät, ggf. Seil für Vorstieg. Das Material kann in den Kletterhallen auch gemietet werden.

Im Sommer draussen zusätzlich: Helm, Verpflegung, Prusik, Selbstsicherungsschlinge, Expressen, ggf. Felssicherungsmaterial.

Die Motivationen für die Teilnahme am Klettertreff sind ganz unterschiedlich: Freude an der Bewegung, Abschalten nach Feierabend, Maximalkraft für die harten Touren im Basler Jura, mehr Sicherheit und Reserven für hochalpine Klettereien, mehr Ausdauer für Mehrseillängen-Touren, Austausch mit anderen Berg- und Kletterbegeisterten. Gerne geben die alten Hasen auch Techniktipps.

 

Komm einfach mal vorbei – wir freuen uns immer über Zuwachs!