Weissmies (4017 m ü.M.) um den Nationalfeiertag ’15

Am Wochenende vom 1. August 2015 waren Claudio, Phil, Markus Melzler und ich so hoch unterwegs gewesen wie ich es noch nie vorher gewesen war. Unser Ziel das Weissmies (4017 m ü.M.) im Wallis. Bei Nieselregen starteten wir am 1.8. mittags von Saas Grund entlang eines Wasserfalls und über einen felsigen Wanderweg hoch zur Almagellerhütte. Komplett ausgebucht an diesem besonderen Wochenende, an dem auch Italiener und Stuttgarter nicht fehlten, hatten wir einige Mühen, ein Plätzchen zum Trocknen für unsere durchnässten Klamotten zu finden. Der nächste Tag begann früh in der Nacht, gegen 4 Uhr waren wir bereits unterwegs mit Stirnlampe und vielen anderen Menschen im Geröll der Ausläufer des Zwischenbergenpasses. Trotz einmal Versteigen, wahrscheinlich aufgrund mangelnder Wachsamkeit hatten wir uns einer Seniorengruppe aus Stuttgart angeschlossen, kamen wir zeitig im Pass an, wo uns eine kurze Passage über ein kleineres Schneefeld direkt zum Ostgrad (WS/II) des Berges führte, den wir je nach Vorliebe solo oder angeseilt meisterten .

DSC00364

Um neun Uhr morgens des Sonntags gelangten wir an den Gipfel bei wohltuendem Sonnenschein. Ein Vorgeschmack auf den heissen Sommertag. Die Pause am Gipfel hielten wir kurz wegen des anstehenden längeren Abstieg über den anspruchsvollen Triftgletschers.

1

Dies sollte unserer 4er-Seilmannschaft jedoch ohne grössere Schwierigkeiten gelingen. Alleine eine uns entgegenkommende Bergsteigergruppe forderte uns mit ihrem Gletscherspaltenmaneuver ein wenig heraus indem sie mitten auf der grössten Schneebrücke begann sich anzuseilen und den ganzen Betrieb aufhielt.

2

Unten angekommen trafen wir auf englische Touristen, die den spektakulären Gletscher von der Kreuzboden Seilstation angelaufen waren. Eine beeindruckende Eisgletscherkulisse.

3

Doch für uns war das nicht das letzte Highlight, denn wir hatten noch ein Stück Fussmarsch und dann vor allem eine fast 1000 HM lange Abfahrt auf Fatbikes vor uns:

DSC00398

Ein wahrer Sommergenuss, der bei Bratwurst im Tal und Dorffest endete.

Schreibe einen Kommentar