Skitour Pazolastock, Badus, Rossbodenstock (15. & 16. Februar 2020)

Wir, Georg, Roberto, Matthias und Tim, trafen uns im 07:17 Zug ab Basel. Am Oberalppass trafen wir um kurz vor 11 dann mit Robin den zweiten Splitboarder der Gruppe, der aus Zürich angereist war.

Der Aufstieg auf den Pazolastock war zu Beginn etwas eisig (Splitboarder brauchten Harscheisen). Abgesehen davon aber problemlos und in gemächlichem Tempo.

 

Abfahrt mit guten Verhältnissen ins Maighelsertal. Unten angekommen, haben wir nochmals angefellt um den flachen und nicht all zu langen Aufstieg zur Hütte in Angriff zu nehmen.


Diese erreichten wir so dass wir gerade noch die letzten Sonnenstrahlen auf der Terrasse geniessen konnten.


Trotz fast ausgebuchter Hütte wurden wir wunderbar verpflegt (genug Nachschlag :-)).
Das Lawinenrisiko wurde für den folgenden Tag auf Stufe 2 herabgesetzt, weshalb wir am Originalplan für den nächsten Tag anhalten konnten.

Die Nacht verlief unerwartet schnarch-arm, weshalb wir für hüttenverhältnisse gut ausgeschlafen fast(!) pünktlich um 7:45 bereitstanden um den Badus zu bezwingen.


Der ganze Sonntag, besonders aber der Vormittag waren bedeckt und windig.
So gingen wir recht zielstrebig hoch Richtung Badus.
Vor dem Gipfel schnallten wir die Ski bzw. das Snowboard auf den Rücken und die Steigeisen an die Füsse, um die letzten Meter auf dem Grat Richtung Gipfel zu steigen und diesen zu queren.
Hier gab es eine etwas heikle Stelle an einem Brocken vorbei die aber einfach zu meistern war.

Panorama vom Badus

Nach dem Picknick fuhren wir ab.
Die ersten Meter waren recht abgeblasen, weiter unten wurde es wieder powdrig.

Wir hielten uns links Richtung um nicht zu viel Höhe zum Rossbodenstock zu verlieren. Die Traverse stellte sich als ein wenig abenteuerlich heraus. Unsere Mühe wurde jedoch mit einem kurzen, unverspurten Hang belohnt.

Bis auf den Rossbodenstock ging es nochmals etwa 300 hm hinauf. Diese sind steil aber dank weichem Schnee waren sie gut zu bewältigen.

Blick vom Rossbodenstock Richtung Badus

Jetzt standen uns rund 1300 hm Abfahrt nach Andermatt bevor. Da mussten wir jetzt durch 🙂
Anfangs war es wieder recht abgeblasen und felsig, sodass wir ein Stück zu Fuss absteigen mussten.
Die Alp Rossbodenstock entpuppte sich wider erwarten als der lohnendste Hang des Wochenendes: powdrid, lang, gute Steilheit.
Das hat Spass gemacht!

Weiter unten wurde der Schnee schwerer, aber auch hier fanden wir stellenweise nochmals guten Schnee.

Vielen Dank an Matthias für die Organisation und die tolle Gruppe! Hat Spass gemacht!

Eckdaten:

07:17 ab Basel
10:46 an Oberalppass (2044 m)
ca. 13:45 Pazolastock 2739 m
ca. 16:00 an Maighelserhütte 2310m
ca. 08:00 Abmarsch
ca. 10:45 Gipfel Badus 2928 m
ca. 13:30 Gipfel Rossbodenstock 2836 m
ca. 15:00 Ankunft Andermatt
15:29 ab Andermatt
18:53 an Basel

Route:

Schreibe einen Kommentar